Petra van Nuis und Andy Brown

Petra van Nuis (Gesang) und Andy Brown (Gitarre) sind ein Jazzduo aus Chicago, das die Tradition des Great American Songbook fortführt und den Kompositionen von Cole Porter, Rogers & Hart, Duke Ellington, George Gershwin u.v.a. seine eigene, unverkennbare Note gibt. Das amerikanische Jazzmagazin DownBeat schrieb zur CD „Far Away Places“ (2009): „Sie scheinen eine außerordentliche telepathische Verbindung zu haben, die komplizierte Arrangements überflüssig macht. Van Nuis hat eine leichte, wunderschöne und grazile Stimme. Brown erweist sich als außergewöhnlich guter Gitarrist, mit Bescheidenheit und Wärme.“ Das Jazzpodium erklärt: „Petra van Nuis und Andy Brown haben ihren eigenen Weg für die magische musikalische Zwiesprache gefunden, die mit blindem Verstehen nur unzureichend beschrieben ist.“ Zur aktuellen CD „Lessons Lyrical“ (2017) schreibt das Japan Jazz Magazine: „Unter allen Gesang-und-Gitarre-Duos da draußen ragt ihre Ausdruckskraft als Jazzkünstler heraus.“ Und das Jazzpodium resümiert: „Bei ‚Lessons Lyrical‘ kann der Zuhörer in Gedankenbildern spazieren gehen, die Petra van Nuis und Andy Brown auf höchstem musikalischem Niveau vorzeichnen.“

Petra und Andy sind leidenschaftliche Live-Musiker, die Abend für Abend in wechselnden Besetzungen in den Clubs von Chicago und Umgebung spielen und darüber hinaus regelmäßige Gäste auf namhaften Festivals in den USA und Europa sind. Andy Brown wurde von den Gitarrenlegenden Cal Collins und Kenny Poole gefördert und hat mit Größen wie Kurt Elling, Harry Allen, Howard Alden und Barbra Streisand gespielt. Das YouTube-Video seines Konzerts zur Vorstellung seiner CD „Soloist“ von 2015 steht mittlerweile bei mehr als 1,8 Millionen Aufrufen. Petra van Nuis wurde von der Chicagoer „First Lady of Jazz“ Judy Roberts gefördert und leitet derzeit, nach Stationen in den Jazzszenen von New York und Cincinatti, mehrere Formationen im Raum Chicago, von diversen Duos, Trios und Quartetten, u.a. mit dem renommierten Pianisten und Komponisten Dennis Luxion, bis hin zu ihrem Septett „Petra’s Recession Seven“.

Auch auf seiner diesjährigen Tour durch Holland und Deutschland lässt es sich dieses sympathische Duo nicht nehmen, zum mittlerweile dritten Mal zu einem hochkarätigen, entspannt swingenden Sonntagvormittag in der Bluesstation einzuladen.

Petra van Nuis: homepage

Andy Brown: homepage