Terminkalender

Terminüberblick als PDF-Datei

Eintrittspreise: 6,00 €. Mitglieder zahlen weniger. Karten nur an der Tageskasse. Keine Reservierungen. Einlass 1 Stunde vorher.

Freitag, 03 Juni 2016
20:30 Uhr

Lesser & Schramm - Songs from the Golden Age of Pop


Zwei fabelhafte Stimmen und ein Sammelsurium an vorwiegend akustischen Instrumenten in Kombination mit dem gereiften Wissen um deren Verwendung - das bildet den soliden Grundstock von Lesser & Schramm. Beate Lesser und Karl Schramm (beide keine unbeschriebenen Blätter der hiesigen Musik- und Kleinkunst-Szene) haben zu einem Duo zusammengefunden, das sich intern durch skrupellose Proben und extern durch äußerst unterhaltsame Auftritte auszeichnet.

Lesser & Schramm greifen tief in die Wundertüte der populären Musik und bringen dabei gelegentlich auch skurrile Instrumente zum Einsatz. Mit besonderer Vorliebe widmen sie sich der bunten Ära der 60er/70er-Jahre. Sie zelebrieren Flower Power, nehmen mit auf psychedelische Trips, spielen die Hymnen der Love & Peace Generation. Das Publikum darf sich freuen auf eine Wiederbegegnung mit einigen der erhabensten musikalischen Legenden von damals - eine echte Zeitreise!


Sonntag, 19 Juni 2016
11:00 Uhr

Blues Station Ramblers


Zum Frühschoppen mit den „Blues Station Ramblers“ sind alle Freunde des New – Orleans - Jazz ganz herzlich in die Bluesstation im Alten Bahnhof in Wiesloch eingeladen. Sechs im Rhein-Neckar-Raum ansässige Musiker mit ausgeprägt jazzigen Werdegängen und gemeinsamer Leidenschaft für die Traditionen des New -Orleans - Jazz formierten sich vor mehr als 15 Jahren zu einer neuen Einheit. Zentraler Punkt war der Jazzclub77, auch genannt die „Blues Station“ in Wiesloch. Daher der Bandname. Der Tradition des Jazz treu bleibend vermittelt das Repertoire eine Melange aus Stimmungen des täglichen Lebens von Menschen unterschiedlicher Herkünfte und Einflüsse im New Orleans des frühen letzten Jahrhunderts. Dabei ging es nicht nur um Freude, Trauer und Geschichten aller Art, sondern auch um stillen Protest: Musik und Gesang als mentales Ventil vereinten sich zu einem noch heute lebendigen Genre: "Traditional Jazz". Jenseits aller Etiketten vermittelt die Band die Leidenschaft dieser Musik. Gewürzt wird der Sound mit kreolischen Einflüssen, swingenden Marching - Elementen und Blues-Schattierungen jeder Couleur.


Freitag, 24 Juni 2016
20:30 Uhr

Band 84


Heute spielt die „Hausband“ des Jazzclubs. Country, Blues, Gospels und eventuell ein kleiner Ausflug in die Schlagerwelt der 50er und 60er Jahre, so kennt und liebt man die Band ´84 seit über 32 Jahren.

  • Wolfgang Zeller (dr)
  • Rudi Röschl (lead.guit / voc)
  • Heiner Weisbrod (rhym.guit/ voc)
  • Olaf Pöter (b)


Freitag, 08 Juli 2016
20:30 Uhr

Magnolia


Soulblues vom Feinsten – Magnolia live im Jazzclub

Zum zweiten Mal präsentiert sich das Bergsträßer Soulblues-Quartett Magnolia im Jazzclub. Das abwechslungsreiche Programm reicht von Soulnummern der 60er und 70er Jahre über Blues und Americana bis hin zu J.J.Cale. Der war es denn auch, dessen Musik zuerst im Fokus der Band (damals noch im Trio) stand und nach dessen wunderschöner Ballade man sich benannte. Mittlerweile bestreiten Magnolia im Trio ganze Cale- Konzerte – in Wiesloch aber wird es davon nur Auszüge zu hören geben, denn im Mittelpunkt steht der charismatische Sänger Winston Dyer aus Mannheim, der das Programm auf seine unnachahmliche Art um Soul, Blues, Funk und Jazz erweitert.

Keimzelle von Magnolia ist der international bekannte Weinheimer Blues- und Jazzclub „Muddys Club“, aus dessen (ehemaliger) Hausband sich Magnolia vor einigen Jahren entwickelte.

Ein stimmungsvoller und unterhaltsamer Abend ist allen Blues- und Soulfans gewiss, die sich auf ein Live - Erlebnis voller Spielfreude und Abwechslung freuen können.

Vorgeschmack? VimeoVideo


Freitag, 22 Juli 2016
20:30 Uhr

Burning Candles



Sonntag, 07 August 2016
11:00 Uhr

Salon du Jazz


Salon du Jazz

Die eingängigen Kompositionen des Karlsruher Jazz-Quartetts „Salon du Jazz“ stellen einen ganz eigenen Stil dar, der vom Cool-Jazz inspiriert, aber dennoch vielseitiger ist. Swing, Latin und funkige Elemente bilden das rhythmische Grundgerüst für die charakteristischen gefühlvollen Melodielinien. Die akustischen Instrumente:

  • Saxofon (Moritz Koch)
  • Gitarre (Jochen Ebert)
  • Kontrabass (Dieter Seiferling)
  • Percussion (Robert Schickle)

sorgen für einen transparenten Klang und eine dezente Lautstärke. Seit ihrem Auftritt beim SWR-Fernsehen ist das Quartett „Salon du Jazz“ über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus bekannt und ihre beiden CDs werden deutschlandweit gehört.

 


Freitag, 02 September 2016
20:30 Uhr

Miss Zippy


022


Freitag, 16 September 2016
20:30 Uhr

GimMe Five!


Die Auftritte von GimMe Five im Jazzclub Wiesloch sind schon legendär. Deshalb werden sich Viele auf ihren Auftritt freuen. GimMeFive steht seit 1997 für handgemachte Rockmusik. Die Band hat ihre musikalischen Wurzeln im klassischen Rock der 70er Jahre und bietet darüber hinaus ein musikalisches Spektrum, das vom Rock´n´Roll der 50er über Blues, Soul bis hin zu “angerockter” Discomusik geht ... . Auf jeden Fall gibt´s Rhythmus und Groove pur, wenn Sänger und Frontman Carsten mit seinen “Jungs” loslegt, frei nach dem Motto: “Let´s rock the house!”

Bei GimMe Five! rocken:
  • Jens Bitterwolf: Schlagzeug und Percussion
  • Hermann Rösch: Bass und Gesang
  • Uli Hassfeld: Gitarre und Gesang
  • Bertram “Dr.B.” Winkler: Keyboards und Gesang
  • Carsten Dick: Gitarre, Bluesharp und Leadvocals
  • Stefan Gross: Saxophon
  • Klaus Hassfeld: Techniker, PA-”Beauftragter” und “Allround-Problemlöser”


Freitag, 30 September 2016
20:30 Uhr

DeeJays


Nach einer mehrjährigen Pause sind die "DeeJays" seit kurzem wieder zurück auf den Bühnen der Region. Die Band, die bereits 1992 gegründet wurde und auch schon häufiger die Räume des Jazzclubs im alten Stadtbahnhof rockte, kommt diesmal mit bewährten, aber auch vielen neuen Songs im Gepäck. Gespielt werden Klassiker der 60er bis 80er Jahre unter anderem von den Stones, Beach Boys, ZZ Top oder den Eagles, darunter auch viele selten gehörte Stücke. Die "DeeJays" glänzen vor allem mit ausgezeichnetem Lead- und Chorgesang. Viele Auftritte wie beispielsweise beim "Rock im Klosterhof" in Hirschhorn, dem "Scheunenrock" in Buchen, etliche Gigs bei der "Wieslocher Kneipentour" und natürlich die Konzerte als Anheizer der Weltklassebands "Temptations" und Manfred Mann's Earth Band" sind unvergessen.


Sonntag, 09 Oktober 2016
11:00 Uhr

John Stowell und Michael Herweg (Jazzgitarren-Duo)


John Stowell: Wikipedia


Freitag, 28 Oktober 2016
20:30 Uhr

Big Roll Band



Freitag, 04 November 2016
20:30 Uhr

Goodies


Aus Liebe zur handgemachten Musik entstanden Mitte 2011 die GOODIES bestehend aus Martin (Gitarre/Gesang), Joe (Bass/Gesang) und Bernd (Percussions/Gesang). Das Trio aus dem Rhein-Neckar-Kreis hat sich zum Ziel gesetzt, sich den besten Pop- und Rocksongs der letzten Jahrzehnte in eigenen, akustischen Interpretationen, aber mit hohem Wiedererkennungswert zu widmen.


Sonntag, 20 November 2016
11:00 Uhr

Barbara Amann Quintett


 

Hochkarätige unterhaltende Musik aus Jazz, Pop, Blues, Latin und Chansons. Echte Freude an der gemeinsamen Musik und professionelles Können sind die Zutaten, die das Quintett auszeichnet und jedes Publikum in seinen Bann schlägt. Im Mittelpunkt stehen die beiden Frontfrauen: Die Sängerin Martina Knochel mit ihrer natürlichen und eleganten Bühnenpräsenz und einer wunderbaren Stimme, die problemlos mit großer Dynamik zwischen den Klangfarben wechselt und Barbara Amann, die von einfühlsamen Balladen bis zu rauhen Bluestönen ihre Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellt. Die professionelle Rhythmusgruppe bilden der Pianist Günter Hornung, der Bassist Christof Risch und der Schlagzeuger Clemens Schuster. Durch einfallsreiche Improvisationen und einfühlsames Zusammenspiel schaffen es die fünf Musiker, selbst Jazz Abstinenzler zu Jazz Fans zu machen.

  • Martina Knochel, voc
  • Barbara Amann, saxophone
  • Günter Hornung, piano
  • Christof Risch, bass
  • Clemens Schuster, drums


Freitag, 09 Dezember 2016
20:30 Uhr

Sales Gosses


SALES GOSSES - ursprünglich ein Band-Projekt der PH-Heidelberg - haben sich längst zu einer überregional bekannten Band im Bereich französische Rock-. Pop- und Tanzmusik entwickelt. Auf dem Programm steht fast alles, was in den vergangenen 40 Jahren an französischen Songs mal im Radio zu hören war, und das wird mit großer Spielfreude, Humor und Hingabe live und hand-made regelrecht zelebriert. Die Songliste umfasst das ganze musikalische Spektrum von Chanson über Blues, Country, Pop und Reggae bis Rock von beinahe allen bekannten Sängern, Interpreten und Bands aus dem französischen Sprachraum. Mit vielen Auftritten im ganzen Bundesgebiet, auf französischen Straßenfesten, Jumelage-Events, Weinfesten, in Musik-Kneipen und auf privaten Feiern verfügen SALES GOSSES über große Live-Erfahrung und haben sich im Laufe der letzten 14 Jahre seit der Gründung eine eingeschworene Fan-Gemeinde erspielt.

  • Sylvie Méron-Minuth (Gesang)
  • Franziska Gauly (Keyboards, Gesang)
  • Bodo Brandl (Bass)
  • „Heavy Holly“-Holger Alt (Sclagzeug, Gesang)
  • Christian Minuth (Gitarre, Gesang)


Freitag, 16 Dezember 2016
20:30 Uhr

Ladies' Choice


Ladies’ Choice - zwei Damen bitten zum Tanz: Inge Scheucher und Beate Lesser fanden im Dezember 1999 zu einer hochmusikalischen Wiesloch-Walldorf-Connection zusammen. Seither haben sie sich mit ihrer Mischung aus Soul, Country, Blues und Beat, u.a. von Sonny & Cher, Bonnie Raitt, Janis Joplin oder Tina Turner, in die Herzen ihrer Zuhörerschaft gespielt. Kraftvolle Titel sind im Programm ebenso vertreten wie gefühlvolle Balladen.

Im Mittelpunkt der Arrangements stehen die zwei Gesangsstimmen, die in ihrer Gegensätzlichkeit nicht besser zueinander passen könnten. Dazu bilden Beates Gitarre und Inges Percussion die instrumentalen Grundlagen. Eine besondere Würze gibt der spontane Humor ab, mit dem die beiden Damen ihr Programm zu moderieren pflegen.

Ladies’ Choice – sie lieben, was sie spielen. Ob witzig, fetzig oder auch mal besinnlich - das Duo lässt den Funken überspringen.


Eintrittspreise: 6,00 €. Mitglieder zahlen weniger. Karten nur an der Tageskasse. Keine Reservierungen. Einlass 1 Stunde vorher.