Kalender

Eintrittspreise: 6,00 €. Mitglieder zahlen weniger. Karten nur an der Tageskasse. Einlass eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Keine Platzreservierungen!

Sep
6
Fr
2019
Clou
Sep 6 um 20:30 – 23:30

Die Band CLOU besteht aus vier erfahrenen Musikern aus dem Raum Heidelberg. Ihre Leidenschaft an der Musik, das harmonische Zusammenspiel, die Spielfreude bis hin zum vierstimmigen Gesang, sind die Voraussetzungen für eine hochkarätige Live-Performance. CLOU steht für eigenständige Interpretationen und für musikalische Vielfalt mit einer feinen Auswahl von aktuellen Hits bis zu angesagten Klassikern, das ist das musikalische Angebot – schön kombinierbar für jeden speziellen Anlass – mal groovig, mal rockig. Von Supertramp, Eagles, Bob Marley, über Neil Young, Johnny Cash bis  zu den Beatles, BAP und Robbie Williams. Das Zusammenspiel und das Wiedererkennen sind die Kriterien der Songauswahl für jeden Geschmack und jede Generation.

  • Roland Niessner, Bass/Gesang/Gitarre
  • Jürgen Herb, Schlagzeug/Gesang
  • Hans Peter Breiter, Gitarre/Gesang
  • Claus Uhrig, Gitarre/Gesang/Gebläse

homepage

Sep
20
Fr
2019
Blues Hotel
Sep 20 um 20:30 – 23:30

Nach ihrem großen Erfolg in den vergangenen Jahren  hat sich die wieder in der Bluesstation im Alten Bahnhof in Wiesloch angesagt. Und das heißt: Die „schwarze“ Stimme von Sänger Matthias Mautner zu authentischen Sounds von Gitarren, Bass, Drums und Bluesharp – Feeling und mitreißenden Grooves statt glatt produziertem Pop und Technikwahn. Die fünf Männer aus Mannheim: Matthias Mautner (vocal & bluesharp) Pedro Ancho (Gitarre/Slide & Backgroundvocals) Berkant Taskiran (Gitarre & Backgroundvocals) Carsten Reiter (Bass) Bernd Kettler (Schlagzeug) präsentieren Klassiker, die jedem Rythm’n Blues-Fan das Herz aufgehen lassen. BluesHotel ist ein bisschen wie Frühes von Fleetwood Mac, Muddy Waters, Stevie Ray Vaughan und ZZ Top. Die Band überschreitet in ihren Interpretationen immer wieder die musikalischen „Grenzen vom Mississippi“ und lässt auch den Soul oder den Funk zu Ton kommen. In der Regel sorgt die Band  aus der Quadratestadt spätestens nach dem dritten Song für ein rockendes Haus.

homepage

Okt
11
Fr
2019
Suburban Divas
Okt 11 um 20:30 – 23:30

Wo Deluxe drauf steht, ist auch Deluxe drin.

Das Programm der SUBURBAN DIVAS bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Soul und Jazz – Ausflüge in rockigere Gefilde nie ganz ausgeschlossen. Dabei werden die üblichen „Gassenhauer“ bewusst vermieden und stattdessen Handverlesenes zelebriert – oftmals Klassiker in geradezu unerhörten Versionen.

Die SUBURBAN DIVAS fallen weniger durch exzentrische Allüren auf, als durch die besondere Auswahl ihrer Covers. Stilistisch bewegen sich Martina Buske (voc, sax), Christian Kretz (g, voc), Axel Bosk (keys, voc), Claus Wollenweber (dr, voc) und Tobias Schmitt (b) zwischen Randy Crawford, Ida Sand, Melissa Etheridge und Diana Krall … ein Feuerwerk aus Soul, Pop und Easy Listening Jazz.

Homepage

Okt
25
Fr
2019
allesGUTH
Okt 25 um 20:30 – 23:30

Stimmen aus der Presse:

  • … „allesGUTH!“ sind beileibe keine alltägliche Band, sondern ein Farbtupfer in der Musikszene von Rheinland-Pfalz…
  • … Eine solche Stilvielfalt, solche Spielfreude, Leidenschaft und solches Können, solche Lieder mit teils poetischen Texten…
  • … „Pfalzchansons“ mit Herz und Hirn, gefühlsstark, authentisch, in Mundart und ohne Heimattümelei…
  • … Guth, Kopf und Herz der Band, beeindruckt gleich doppelt: durch ihre Texte und ihre stimmliche Präsenz. Zart und säuselnd, intensiv und leidenschaftlich, die Herzblut-Musikerin singt mit dem ganzen Körper und katapultiert die Zuhörer mitten hinein in ihr Universum…
  • … Die Band Alles Guth rund um Sängerin und Texterin Hannah Guth bot am Samstag eigene und umgetextete Chansons der Spitzenklasse. Hannah Guth profilierte dabei durch ihr beachtliches Stimmrepertoire. Mal gewaltig, mal samtweich, mal im Walzertakt holte sie noch das letzte I-Tüpfelchen aus den Songs heraus…
  • … Die anspruchsvollen, teils poetischen Songtexte geben der Musik von allesGUTH! den besonderen Kick – egal, ob es um Banalitäten des Alltags geht oder um große Gefühle wie Sehnsucht und Liebe. Die mundartlichen Texte zu weltbekannten Chansons zeugen von einem immensen Sprachgefühl und großen Einfühlungsvermögen…
  • … Hannah Guth überzeugt auch in ihrer neuen Band allesGuth beim Debüt in der Schreinerfarm mit Sprachgefühl und Bühnenpräsenz…
  • … Alles gut. So kann man den Eindruck zusammenfassen, den die Band im Theater Alte Werkstatt am Sonntag hinterlassen hat…
  • … Hannah Guth hat ein sehr gutes Gespür für unsere Kurpfälzer Mundart. Sie schreibt gefühlvolle Texte, die ohne Klischees nach dem Motto „Palz Woi, Hals noi“ auskommen, oder allenfalls damit spielen. Es ist aber verständlich, wenn die Sängerin nach 20 Jahren Mundartchansons auch neue Sachen ausprobieren will. So klingt sie mit ihrer neuen Formation anders, ohne jedoch ihre Wurzeln zu verraten…
  • … Hannah Guth hat ihr künstlerisches Spektrum erweitert um neue Sounds und Grooves…
  • … Sie kann die Zuhörer mitreißen auf ihrer gesanglichen Reise mit Pfälzer Dialekt…
  • … Eindrucksvoll gelang es Guth, mit den Höhen und Tiefen ihrer klaren Stimme zu spielen…
  • … Dabei überzeugten Sängerin Hannah Guth, Rosi Flury am Schlagzeug, Bassist Alexander Lehmann und Keyboarder Manuel Breiner in jedem musikalischen Genre…
  • … Guth schmetterte den 1960 von Charles Dumont und Michel Vaucaire geschriebenen Klassiker voller Inbrunst und Leidenschaft, und die Instrumentalfraktion spielte dazu punktgenau und versiert…

homepage

Nov
8
Fr
2019
Amber Hill
Nov 8 um 20:30 – 23:30

Mit zerbrechlichen Melodien, tanzenden Akkorden und ehrlichen Worten jongliert die Folk-Band Amber Hill und überzeugt so mit einer Balance, die bewegt!

Wort für Wort, Zeile für Zeile, Song für Song puzzeln Julia Dörr, die Sängerin mit der verzaubernden Stimme und ihr Gitarrist Heiner Weisbrod an ihrer eigenen Klangwelt, bis sie ihnen gefällt!

Zu dem Duo gesellen sich herausragende Instrumentalisten: Niko Heineken (Schlagzeug), Lennard Herlyn (Kontrabass) bilden ein groovendes Fundament und Jens Jongebloed sorgt mit brillanten Solopassagen an der Gitarre für das i-Tüpfelchen.

 

homepage

Nov
29
Fr
2019
Salon du Jazz
Nov 29 um 20:30 – 23:30

Die instrumentale, zeitlose Musik von «Salon du Jazz» aus Karlsruhe ist vielfältig und oft genreübergreifend. Die Kompositionen der Band mit ihren eingängigen Melodien sind von Urlaubsorten, von Karlsruher Lokalitäten oder auch von literarischen Eindrücken inspiriert.

«Salon du Jazz» begeistert bei seinen Konzerten immer wieder die unterschiedlichsten Zuhörergruppen, so dass nicht nur ausgesprochene Freunde des Jazz auf ihre Kosten kommen.

Charakteristisch sind das ausdrucksvolle Spiel des Alt-Saxofonisten Moritz Koch und die Lautmalereien und schwungvollen Soli von Jochen Ebert an der akustischen Gitarre. Dieter Seiferling am Kontrabass und Robert Schickle am Percussion vervollkommnen das Spektrum mit ihrem dynamischen und ideenreichen Groove. Dabei sorgen die akustischen Instrumente für einen transparenten Klang und eine dezente Lautstärke. Seit seinem Auftritt beim SWR-Fernsehen ist das Quartett «Salon du Jazz» über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus bekannt und ihre CDs werden deutschlandweit gehört.

  • Moritz Koch – Alt-Saxofon
  • Jochen Ebert – Akustikgitarre
  • Dieter Seiferling – Kontrabass
  • Robert Schickle – Percussion

 

Hörproben und CD-Bestellung unter: homepage

Dez
8
So
2019
Baohña
Dez 8 um 11:00 – 13:30

Früher nannte man sie Evergreens, diese Stücke aus der Ära der Bigbands, aus Filmen und aus Broadway-Revuen der 1930er bis 1950er Jahre. Baohña bringt diese Melodien in die Gegenwart, im Bandformat, groovig, swingig, jazzig.

Der Saxophonistin Dorothea Stern, den Gitarristen Alfred Krämer und Peter Wanner und dem Schlagzeuger Ralf Baumgärtner gelingt ein mitreißender und intensiver Sound, ein Wiederhören mit den Klassikern der großen Jazz- und Swingära. Dazu erzählt Baohña die Geschichten hinter den Titeln und bringt dem Publikum ihre Komponisten und Interpreten nahe. Ein Programm mit Standards, die wie gute alte Freunde zu uns kommen. Zum Mitsummen, Mitwippen, Chillen.

  • Ralf Baumgärtner (Schlagzeug)
  • Dorothea Stern (Saxophon)
  • Alfred Krämer (Gitarre)
  • Peter Wanner (Gitarre | Bass)

Homepage

Dez
13
Fr
2019
#4 – SharpFour
Dez 13 um 20:30 – 23:30

Nach seiner erfolgreichen Premiere in der Bluesstation im heißen Sommer 2018 präsentiert das Nußlocher Quartett „#4“ in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit sein neues Programm. #4  (gesprochen: ‚Sharp Four‘) haben sich dem groove-orientierten Fusion Jazz in der Tradition von Altmeistern wie Herbie Hancock, Joe Zawinul, Billy Cobham, Eddie Harries, Jaco Pastorius und John Scofield verschrieben. Neben vielen bekannten Klassikern dieses Stils werden auch weniger bekannte Stücke, u.a. von Larry Carlton, John Zorn, Mike Stern und Volker Kriegel, gespielt.

Die Besetzung:

  • Udo Urbanek (Gitarre),
  • Jürgen Helfrich (Keyboard, Synthesizer),
  • Michael Herweg (Bass)
  • Siggi Mertineit (Schlagzeug).

homepage